Langes Wochenende mit Longest-Day-Fliegen

  • Julius Kellings nach erfolgreicher 'A-Prüfung'
    Julius Kellings nach erfolgreicher 'A-Prüfung'
  • Die 'Frühschicht' beim Longest-Day-Fliegen
    Die 'Frühschicht' beim Longest-Day-Fliegen
  • Morgendliche Impressionen
    Morgendliche Impressionen
  • Morgendliche Impressionen
    Morgendliche Impressionen
  • Julius Kellings nach erfolgreicher 'A-Prüfung'
  • Die 'Frühschicht' beim Longest-Day-Fliegen
  • Morgendliche Impressionen
  • Morgendliche Impressionen
Das vorerst letzte lange Wochenende nutzte der Verein für Segelflug Krefeld e.V. (VfS Krefeld) mit intensivem Flugbetrieb. Als ganz besonderes Ereignis wurde das traditionelle Longest-Day-Fliegen wieder von vielen Pilotinnen und Piloten des Vereins und Gästen genutzt.

Es sind zurzeit die längsten Tage des Jahres, die sich mit schönem Wetter für alle Aktivitäten im Freien sehr gut eignen. Ebenso ist es bei den Segelfliegern des VfS Krefeld auf dem Egelsberg. Mitten in der Flugsaison kamen daher an allen Tagen des langen Wochenendes sowohl Flugschüler, Streckenflieger und Fluggäste auf ihre Kosten. Wetterbedingt konnte an jedem Tag geflogen werden.

Den Fronleichnamstag konnte gleich der Flugschüler Julius Kellings aus Neukirchen-Vluyn optimal für sich nutzen. Im gelangen seine ersten drei Alleinflüge und somit seine "A-Prüfung" als erster großer Schritt in Richtung Segelfluglizenz. Unter der Aufsicht und im Funkkontakt zu seinen Fluglehrern meisterte er alle Flüge mit Bravour und konnte anschließend die Glückwünsche seiner Kollegen entgegen nehmen.

Den Brückentag nutzte dann eine kleinere Pilotengruppe für eher kürzere Streckenflüge am heimischen Niederrhein, bevor es am Samstag mit dem Longest-Day-Fliegen wieder sehr betriebsam wurde. Das traditionelle Longest-Day-Fliegen des VfS-Krefeld bedeutet, dass von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geflogen wird. Und so fand der erste Segelflugwindenstart pünktlich zum Sonnenaufgang um 5:12 Uhr und die letzte Landung eines VfS-Seglers um 21:58 Uhr statt. In diesen 16 Stunden und 46 Minuten Flugbetrieb konnten insgesamt 144 Flüge stattfinden. Unterbrochen wurde das Fliegen nur durch ein zünftiges gemeinsames Frühstück mit frisch am Startplatz zubereitetem Rührei und einem gemütlichen Grillabend ebenfalls an der Startstelle. Die idealen und ruhigen Wetterbedingungen diese Tages nutzte dann auch der Flugschüler Hung van Troung aus Hilden um ebenfalls seine ersten drei Alleinflüge und somit seine "A-Prüfung" zu absolvieren. Auch er flog drei perfekte Platzrunden und alle Fliegerfreunde freuten sich mit ihm über dieses gelungene Erlebnis.

Der Sonntag brachte dann noch einmal sehr gute Thermikbedingungen für die Streckenflieger. Mit einer hervorragenden Leistung krönte Timo Angenendt aus Neukrichen-Vluyn diesen Tag. Mit einem Flug über 587 km nach Weert (NL), Bramsche, Deventer (NL) und zurück nach Krefeld erflog er in 8 Stunden Flugzeit den Streckenflugtagessieg in Nordrhein-Westfalen.

Insgesamt blickt der VfS Krefeld also auf ein sehr erfolg- und erlebnisreiches langes Wochenende zurück. Natürlich stehen auch in der zweiten Hälfte der Flugsaison noch einige Aktivitäten an, von denen der VfS Krefeld gerne berichten wird. Zuerst freuen sich alle Piloten jedoch auf das Vereinsfluglager in Bad Neustadt an der Saale östlich der Rhön. Dort hin geht es mit "Sack und Pack" in den ersten zwei Ferienwochen. Sicher ergeben sich auch dort wieder viele Flüge mit tollen Erlebnissen.

 

  PDF-Dokument